Bilder machen Leute  

5. September 2008 bis 11. Januar 2009

Die Inszenierung des Menschen in der Fotografie

Im Zeitalter der Überflutung mit Bildern sind es nicht mehr nur Kleider, die Leute machen, sondern vor allem ihre Bilder. Jede Fotografie entsteht absichtsvoll, wobei Selbstinszenierung des Fotografierten und Inszenierung durch den Fotografen eng miteinander verbunden sind.  

 

Von der Daguerrotypie aus den Anfängen der Fotografie bis zur digital erzeugten kunstfotografischen Serie der Gegenwart, sie alle geben Auskunft über das Inszenieren und Inszeniertwerden. Die Ausstellung dokumentiert neben den Aufnahmen für die private Erinnerung auch die Anwendungsbereiche der Fotografie, in denen der Mensch für die Öffentlichkeit in Szene gesetzt wird: Fotografien von Prominenten, Presse- und Werbefotografie sowie Arbeiten aus dem rein künstlerischen Gestaltungsfeld. 

 

Unter den mehr als 200 gezeigten Werken aus der Landessammlung zur Geschichte der Fotografie in Rheinland-Pfalz finden sich neben Arbeiten von Pionieren der Fotografie und Werken herausragender Fotografen wie August Sander und Nicola Perscheid, auch Aufnahmen Rheinland-Pfälzischer Ateliers. 

 

Die Ausstellung wurde vom Landesmuseum Koblenz konzipiert. Ein begleitender Bildband aus dem Hatje Cantz Verlag ist im Museumsshop erhältlich. 

 

Zur Ausstellung bieten wir Ihnen Führungen und Veranstaltungen an.