Miniaturreplikate römischer Steindenkmäler

Erhältlich nur im Shop des Rheinischen Landesmuseums Trier 

Das Schulrelief aus Neumagen, Original gefunden 1878

Das Schulrelief zeigt zwei aus Buchrollen lesende Schüler links und rechts ihres Lehrers. Alle drei Figuren sitzen in Lehnstühlen; der Lehrer verfügt als Autoritätsperson zusätzlich über einen Fußschemel. Bart und Frisur des Mannes erinnern an einen griechischen Philosophen. Von rechts kommt ein jüngerer Schüler mit einem Wachstafelbündel zum Schreibunterricht, der vermutlich nach der Schulstunde seiner älteren Brüder stattfinden wird. Das Original aus dem späten 2. Jahrhundert n. Chr. ist 60 cm hoch und 193 cm breit.  

 

(62 x 20 cm) € 125,- 

 

Die Quellnymphe aus Kenn, Original gefunden 1844

In nachdenklicher Haltung lehnt die Quellnymphe an einem großen Gefäß, aus dem Wasser fließt. Die Figur hat ursprünglich als Brunnenschmuck gedient. Das Original aus der 2. Hälfte des 2. Jahrhunderts n. Chr. ist mit Postament 68 cm hoch. 

 

(31 x 26 cm) € 95,- 

Der Sucellus aus Kinheim, Original gefunden 1976

Der bärtige Mann mit Traube und Schlegel ist der gallo-römische Schutzgott der Winzer und Fassmacher: der Schlegelgott SUCELLUS („der, der gut zuschlägt“). Der Schlegel dient zum Treiben der Metallreifen auf die Dauben der Fässer, wie sie hinter der Figur zu sehen sind. Das Original aus der 2. Hälfte des 3. Jahrhunderts n. Chr. ist 81 cm hoch.  

 

(14 x 29,5 cm) € 85,- 

Sucellus